Posted by on Dezember 20, 2020

Was war anders?

Liebe Leserinnen und Leser,

In diesem Jahr wird es, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ein Thema geben, das in nahezu jedem Weihnachtsartikel vorkommt: Weihachten.

Und es ist gut, dass wir gegen Ende des Jahres ein Fest feiern, dass in seinen Ursprüngen so gar nichts mit dem zu tun hat, was wir in der westlichen Welt daraus gemacht haben. Weihnachten 1.0 kam mit einer Futterkrippe statt einer Designer-Wiege aus und wiederverwendbaren Windeln statt supersaugstarken Markenwegwerfprodukten. Auch die Follower von Weihnachten 1.0 waren überschaubar und vermutlich an zwei Händen abzuzählen.

Und trotzdem wurde aus diesem einfachsten Event ein Fest, das Milliarden von Menschen seit über 2000 Jahren feiern. Was war und ist also das Geheimnis dieses Weihnachtens 1.0? Ich glaube es sind vor allem zwei Dinge:

  1. Der Kern von Weihnachten fand abends statt, als die Menschen in Ihren Häusern weilten und Ruhe eingekehrt war. Erst in der Ruhe haben wir die Muse zur Reflexion, um unser Leben weiter zu entwickeln.
  2. An diesem Abend vor über 2000 Jahren entschloss sich einer, der eigentlich „das Sagen“ hat, denen zu dienen, denen er etwas zu sagen hat. Und diese Bereitschaft den eigenen Stand zum wohl anderer aufzugeben, begeistert und motiviert seither Millionen von Menschen.

Und nun kommt es doch noch, das Thema, das dieses Jahr vermutlich in jedem Weihnachtsbrief vorkommt. Corona. Corona wird uns dieses Jahr zu mehr Ruhe „zwingen“ als vielen von uns lieb ist. Aber vielleicht kann diese Ruhe auch eine Chance sein, unser Zusammen leben neu zu überdenken.

Vielleicht wird aus Spaltung Solidarität und aus Ausbeutung unserer Umwelt Fürsorge für das uns anvertraute. Nicht von heute auf morgen, aber irgendwann hat alles einen Beginn. Ich würde es uns allen wünschen. Auch wenn es viele für unwahrscheinlich halten.

Aber gerade deshalb sprechen wir ja vom „Weihnachtswunder“!

Ich hoffe es geht Euch gut und Ihr konntet und könnt die Herausforderungen, die Corona sicherlich auch für Euch bedeutet gut bewältigen. Euch allen auf jeden Fall ein gesegnetes Weihnachten sowie ein gesegnetes 2021!

Mit herzlichem Gruß

Markus Spingler

Posted in: Werkstatt